Das große GTX 970 Debakel

GTX 970
Am 19.9.2014 hat Nvidia seine Grafikkarten Geforce GTX 970 und Geforce GTX 980 vorgestellt. Nach bereits kurzer Zeit bemerkten die ersten Nutzer in Foren, dass ihre GTX 970 anfing zu ruckeln, sobald Spiele zwischen 3.5 GB und 4 GB belegten. Auf großen Druck hin gab Nvidia schließlich zu, dass bei der Angabe der Spezifikationen ein Fehler unterlaufen sei. Grund dafür sei ein interner Verständigungsfehler. Demnach besitzt die GTX 970 nicht wie angegeben 64 ROPs (Rasterendstufen), sondern eigentlich 56 ROPs. Außerdem beschränkt sich der L2-Cache auf 1.75 MB.

Die GTX 970 ist im Prinzip ähnlich aufgebaut wie die GTX 980. Allerdings wurde ein Teil der ROPs deaktiviert. Dies führt einen geringeren Stromverbrauch mit sich. 4 GB mit dieser Anzahl an ROPs laufen zu lassen ist nicht möglich (oder eher nur schlecht). Deshalb ließ sich Nvidia etwas einfallen und teilte den VRAM der Karte in zwei Sektoren auf: einen schnellen 3.5 GB Teil und einen langsameren 4 GB Teil. Erst wenn die 3.5 GB belegt sind, wird auf die restlichen 0.5 GB zurückgegriffen. Es handelt sich also vielmehr um ein gewünschtes Verhalten seitens Nvidia und nicht um einen Hardware- oder Softwarefehler.

Und die Kunden?
Viele Kunden sind empört über die „Täuschung“ und wollen ihre Karten zurückgeben. Nvidia hat hierzu noch kein offizielles Statement abgegeben, viele Händler nehmen aber die Grafikkarten aus Kulanz zurück, beispielsweise Mindfactory oder Caseking.

AMD reagiert
Der Konkurrent AMD hat seine Chance ergriffen und verspottet Nvidia, beispielsweise mit einem neuen Video des Fixers. Auch werden Rabattaktion angeboten, die bei Rückgabe einer GTX 970 eine verbilligte R9 290(X) ermöglichen (welche übrigens „wirkliche 4GB“ hat).

B8hilhtCEAA4W8r

Übrigens erntet Nvidia auch von außerhalb Spott, wie folgendes Video mit mittlerweile beinahe 400.000 Aufrufen (02.02.2015, 16:41) des Users ClukosGaming zeigt.

AllTech-Reviews meint:
Ob man sich nun eine GTX 970 zulegt oder nicht, ist jedem selbst überlassen. Es war zwar sicherlich nicht in Ordnung, falsche Spezifikationen zu veröffentlichen. Diese wurden allerdings korrigiert. Trotz des PR-Desasters bringt die GTX 970 für ihr Geld Leistung und vor allem niedrigen Stromverbrauch und ist somit für Gamer geeignet, die nicht mehr ausgeben wollen.

Technikbegeistert seit Tag 1.

Keine Kommentare

Verfasse ein Kommentar

No comment posted yet.

Verfasse ein Kommentar

↑ Zurück nach oben ↑