Android 5.0 Lollipop: Alle Neuerungen zusammengefasst

android_lollies
Unter dem Titel “Android: Be together. Not the same.” hat Google in seinem Blogspot die neue Android Version 5.0 Lollipop vorgestellt. Was es alles Neues gibt haben wir im Folgenden zusammengestellt.

Design
Wie bei jedem großen Android Release wird sich hier auf diesmal etwas tun. Das Design ist allgemein flacher gegenüber dem Vorgänger Android KitKat zu beschreiben. Hierfür sorgen neue Farben, Schriftarten und Animationen. Die Designrichtlinie für App Entwickler wurde ebenso abgeändert und an das neue Design angepasst. Vom neuen Design begeistert haben bereits die ersten User aus dem xda-Forum begonnen, Android 5.0 Apps zu extrahieren und für frühere Android Versionen zur Verfügung zu stellen.

Cloud-Backup
Mit Android Lollipop ist es nun erstmals möglich, online ein Backup seines Homescreens anzufertigen. Dies kann nützlich sein, wenn man mehrere Geräte besitz oder sich ein neues Gerät anschafft. Dann kann einfach der alte Homescreen auf das neue Gerät übertragen werden. Noch nicht installierte Apps erscheinen als graues Icon, welches zur jeweiligen App im Play-Store führt. Auch können App-Daten, Systemeinstellungen und WLAN-Passwörter auf Googles Servern gespeichert werden. Das ganze System erinnert stark an Apples iCloud. Dennoch ist es schön, dass dies nun auch Android Benutzern offen steht, ohne auf Drittanbieter zurückgreifen zu müssen.

Multitasking
Das Multitasking in Android wurde einer Schönheits-OP unterzogen – und erstrahlt in neuem Glanz. Viel gibt es hier ansonsten nicht zu sagen, außer dass zuletzt geöffnete Apps nun auch nach einem Neustart noch vorhanden sind. Natürlich befinden sich diese dann nicht mehr im Multitasking-Speicher sondern werden bei Anklicken neu geöffnet.

Multitasking-9d5d49e3b8fa6377

Lockscreen
Auch der Sperrbildschirm hat einen neuen Anstrich bekommen. Benachrichtigungen erscheinen hier nun als schicke Kacheln. Außerdem lassen sich mit einer Wischgeste von links nach rechts die Kontakte sowie mit einer Geste von rechts nach links die Kamera öffnen. Eine für mich etwas traurige Neuerung: Lockscreen-Widgets gehören von nun an der Vergangenheit an.

Lockscreen-8e0ebc591bbeef88

Software Buttons
Ebenso wurden die Software Buttons erneuert. Der Home-Button ist nun statt ein Haus ein Kreis, während der Zurück-Pfeil durch ein Dreieck und der Menü-Button durch ein Quadrat ersetzt wurde (siehe Screenshot bei Multitasking).

Energiesparmodus
Android kommt endlich mit einem eingebauten Energiesparmodus, der eine Laufzeitverlängerung von bis zu 90 Minuten bringen soll, falls man gerade mal keine Steckdose in der Nähe hat. Auch kann man einstellen, dass der Energiesparmodus automatisch ab einem gewissen Prozentsatz an Akkuladung angeschalten wird.

Do-Not-Disturb
Do-Not-Disturb, DND oder „Bitte nicht stören“. Diese Funktion ist endlich ab Android Lollipop verfügbar und schaltet das Handy auf Knopfdruck stumm, was beispielsweise in Meetings nützlich ist. Erreichbar ist diese Funktion entweder in den Schnelleinstellungen oder in den Einstellungen unter  „Ton & Nachrichten > Bitte nicht stören“.

Bitte_nicht_stoeren-fc6253a8cc49e285

Laufzeitumgebung ART
Apps werden bei Android Lollipop nicht mehr bisher mit Dalvik, sondern mit der neuen Laufzeitumgebung ART ausgeführt, was einen Performanceschub bringen soll. Bereits unter KitKat konnte man diese experimentell aktivieren. Bis jetzt macht es allerdings keinen Unterschied, da ART noch nicht optimiert ist. Wie viel es nun tatsächlich an Performance mehr bringt, wird sich erst nach Release und nach Benchmarks zeigen.

64-bit Support
Wo wir auch gleich bei Performance wären. Endlich läuft Android auch auf 64-bit CPUs – schließlich wird das Nexus 6 eine 64-bit CPU besitzen – und zieht so dem Konkurrenten Apple nach. Dies soll einen Performanceschub bereiten, allerdings sind was das angeht die Meinungen sehr gespalten. Auch hier wird sich die tatsächliche Auswirkung wohl erst nach Benchmarks zeigen.

Wie man sieht handelt es sich bei Android 5.0 um ein großes Update mit vielen tollen Änderungen, die sich gar nicht alle in einen Artikel fassen lassen. Wer mehr darüber erfahren will findet viele Infos auf Googles Infoseite. Als erste Geräte werden natürlich das neue Nexus 6 und Nexus 9 mit Android Lollipop ausgestattet sein. Darauf folgen die älteren Google Geräte Nexus 4, Nexus 5 und Nexus 7. Ich persönlich freue mich sehr auf dieses Update und hoffe, dass auch mein LG G2 bald mit Android 5 läuft 😉

 

 

Technikbegeistert seit Tag 1.

Keine Kommentare

Verfasse ein Kommentar

No comment posted yet.

Verfasse ein Kommentar

↑ Zurück nach oben ↑